Abonnieren Sie unseren Newsletter

Kontakt

Internationalen Forums für Systemaufstellungen in Organisationen und Arbeitskontexten (infosyon) e. V.

Leinenweberstraße 1

D-36251 Bad Hersfeld

+49 6621 1723148

office@infosyon.de

Startseite      Kontakte       AGBs        Impressum 
  • Facebook
Aufstellungsmethode

Die Anzahl der Menschen, die eine Aufstellung erlebt haben oder über Erzählungen davon gehört haben, nimmt ständig zu. Damit wird es auch immer leichter, kurz darzustellen, was eine Aufstellung ist. Die Methode lebt davon, dass sie ein System, egal ob Familie, Team, Organisation oder Nation, dreidimensional im Raum visualisiert. Schon allein dieses Bild im Raum löst bei den Systemkenner/innen häufig schon große Lerneffekte aus, weil sie plötzlich eine Ganzheit vor Augen haben, für die sie sonst nur innere und unscharfe Bilder haben. Ein solches Bild ist häufig schnell erstellt, die Herausforderung der Methode liegt indes darin, dass die Stellvertreter/innen für das System in dem Moment, in dem sie in das Bild eintreten, über Informationen verfügen, die sie vorher nicht gehabt haben.

Dieses Phänomen wird zumeist repräsentierende Wahrnehmung genannt und macht die gesamte Wirkung einer Aufstellung aus. Routinierte Stellvertreter/innen, aber auch schon Anfänger/innen holen bislang unbeachtete oder völlig unbekannte Informationen über das System in den Raum. Damit die Beobachter/innen und Anliegengeber/innen konstruktiv mit den teilweise unerwarteten Informationen umgehen können, empfehlen wir dringend, nur von bewährten Leiter/innen eine Aufstellung durchführen zu lassen. Unerwartete Informationen durch repräsentierende Wahrnehmung können für alle Beteiligten eben auch verstörend sein. Solides Theoriewissen und viel praktische Erfahrung ermöglichen es den Aufstellungsleiter/innen, die als Professionals oder Mastertrainer nach unseren Qualitätskriterien zertifiziert sind, therapeutisch behutsam und/oder beraterisch zielorientiert mit allen Situationen umzugehen, die Aufstellungen erzeugen können.

Warum es dieses Phänomen der repräsentierenden Wahrnehmung gibt, kann auch die Wissenschaft bislang kaum erklären. Es findet bereits Forschung zu diesem Thema statt, zu der auch unsere Mitglieder einiges beitragen. Letztlich haben wir aber alle durch unsere Arbeit erfahren, dass Aufstellungen sehr hilfreiche Informationen erzeugen, um in  Unternehmen komplexe Fragestellungen bewältigen zu können.

Dr. Denis Pijetlovic hat in seiner Dissertation an der Universität  folgendes Schema entworfen, welches die Vielfalt von Aufstellungen und die Voraussetzungen der Methode sehr gut wiedergeben.